Sie verlassen jetzt den Fachbereich für Architekten

Design

  • WEGWEISENDES DESIGN
    Steinberg legt nicht nur Wert auf hohe Qualität, sondern auch auf wegweisendes Design.
    Neben dem hausintern entwickelten Formgebungen, wird deshalb auch immer wieder auf die
    Zusammenarbeit mit renommierten Produktdesignern wie Jochen Schmiddem und Michael Schneider gesetzt.

 

Designer Jochen Schmiddem

Der Berliner Produktdesigner Jochen Schmiddem ist stets auf der Suche nach der vollendeten Kombination aus Funktionalität, Emotionalität und höchster Qualität, die ein Produkt für ihn erst perfekt werden lässt. Seine Philosophie: Neue Produkte sollen stets nützlicher als ihre Vorgänger und niemals erklärungsbedürftig sein, gleichzeitig aber ein emotionales Ergebnis erzeugen. Dieser Leitidee ist Schmiddem mit den drei exklusiv für Steinberg kreierten Serien 200, 210 und 230 mehr als gerecht geworden. Seit 2010 arbeitet er mit Steinberg zusammen und kreierte die preisgekrönten Serien 200, 210, ihre jeweiligen Schwesterserien 205 und 215, sowie in 2013 die Serie 230.

Serie 200 & Serie 215

Der aus der Computerwelt bekannte Joystick als beherrschendes Element war der Ausgangspunkt für die Serien 200 und 215. Das Spielen mit Wasser wollte Schmiddem neu erfinden, die Reaktion des Joysticks neu erleben und den Nutzer animieren, die Armatur zu entdecken, ein feines Gespür für die Bewegung zu bekommen. Schmiddem wollte mit den Armaturen der Serie 200 und 215 Vergnügen schaffen. Und damit sie nicht zu spielerisch daherkommen, bilden plane Oberflächen, gerade Linienführungen und klassische Elemente einen ruhigen, eleganten und zeitlosen Gegenpart zum verspielten Joystick.

Die Schwesterserien 205 und 210 sind jeweils baugleich in der Grundform, bieten mit dem Einhebel jedoch eine klassischere Alternative. Die Serien 200 und 215 wurden jeweils mit dem iF product design award ausgezeichnet und waren beide für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert. Die Serie 210 erhielt den Plus X Award in den Kategorien High Quality, Design und Functionality.

Serie 230

Überraschend harmonisch kombiniert Jochen Schmiddem für die Serie 230 zwei doch an sich gegensätzliche Formen: Reduziert-plane Flächen enden in einem weichen, bauchigen Korpus. Der Schwung als formgebendes Element wurde bei dieser Serie gekonnt in Szene gesetzt und beherrscht das Design in auffälliger, zeitgemäßer Weise. Der kompakte Korpus steht sicher und zeigt sich als starke, aber nicht übertrieben massive Basis. Zusammen mit dem filigran im 90-Grad-Winkel abstehenden Auslauf ergibt sich ein skulptural durchgestaltetes Profil. Hinzu kommen konsequent abgerundete Ecken, die die harten, glatten Flächen elegant auffangen und der Rundung im unteren Bereich schmeicheln. 2013 ausgezeichnet mit dem Plus X Award in den Kategorien High Quality, Design und Functionality.

Designer Michael Schneider

Trendforschung, das neue, neue Formen, neue Materialien, schlicht: Die Suche nach dem perfekten Produkt treibt Michael Schneider immer wieder aufs Neue an und inspiriert ihn zu seinen Kreationen, die immer irgendwie „anders“ sind. Gleichzeitig sollen die Produkte aus seiner Feder aber nicht nur optisch gefallen, sondern den Alltag erleichtern, ihre Aufgabe mit höchster Nutzerfreundlichkeit erledigen und dem Nutzer Freude bereiten. Mit der Serie 220, auch „Structure“ genannt, beweist Michael Schneider einmal mehr, dass er ein Meister seines Fachs ist und seine Grundidee konsequent umsetzt.

Serie 220 (Structure)

Mit der Anforderung, eine Armatur völlig neu zu interpretieren, machte sich Michael Schneider an die Gestaltung der „Structure“. Seine Idee: eine Armatur, aus fließenden Formen, wie gegossen, anmutend wie eine Skulptur voller Reflexion. Einem massiven Material wie dem hochwertig verchromten Messing die von Schneider selbst geforderte Leichtigkeit zu geben, war schwierig, ist ihm jedoch in höchstem Maße gelungen. Durch den Aufbruch des Korpus‘ wirkt die Armatur eher wie ein Objekt, ist durch den leichtgängigen, fast zarten Hebel jedoch so funktional wie nur irgend möglich. Die Serie 220 wurde mit dem iF product design award ausgezeichnet, war für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert und erhielt den Good Design Award.

Serie 240

Eine technisch, fast roh anmutende Armatur mit klar nachvollziehbaren, kantigen Formen und einer im Markt eher unüblichen, bewusst gewählten Sichtbarkeit in der Zusammensetzung der einzelnen Komponenten. Ein Hightech-Look, der trotz seines entschiedenen Designs durch Details filigran und edel wirkt – ein äußerst attraktiver Gegensatz. „Wir sehen die Serie 240 vor allen Dingen in privaten Gäste-Bädern, aber auch in öffentlichen Bädern von Design-Hotels, Restaurants, trendigen Clubs und Bars.
Scroll
Scroll